Dinehamburg

Dinehamburg ?

Dinehamburg, was ist das?

Vielleicht kennt Ihr diese Situation: Man möchte spontan essen gehen, da stellt sich die Frage wohin. Dann die Idee „wir waren doch neulich bei … wie war das Essen da noch, und welchen Wein hatten wir, war der gut???“

Dann graben im Gedächtnis – „das Essen war guter Durchschnitt, was hatten wir da noch? Ist aber in der Nähe, also los!“.

So kam die Idee zu einem Blog, in dem die Eindrücke zu den Restaurants jederzeit wieder parat sind. Wenn wir Glück haben, noch ergänzt von anderen Besuchern dieser Restaurants, die das Ganze mit ihren Eindrücken in Kommentaren komplettieren.

Wir gehen gerne essen, von einfach um die Ecke bis hin zu gehobener ambitionierter Küche, und das gerne auch mal günstig zum Testen neuer Restaurants mit Groupon. Dann stellt sich früher oder später die Frage, ist die Anreise das Preis-Leistungs-Niveau wert, oder findet man ähnlich Leckeres auch dichter dran. Daher soll dieser Blog eine Sammlung von Eindrücken von verschiedenen Hamburger Restaurants aller möglichen Nationalitäten werden. Mit steigendem Preisniveau steigen auch unsere Ansprüche. Wenn wir beim Griechen um die Ecke sind, mit Hauptgerichten zwischen 9 und 15 Euro, haben wir andere Ansprüche als in Restaurants, die mit Preisniveau und Karte einen höheren Anspruch vermitteln. Erste Priorität ist immer, ob das Essen schmeckt. Wenn der Eckgrieche zwischen den Gängen z. B. das Besteck nicht austauscht, ist das wurscht. Das erspart ihm Arbeit und schont die Umwelt, das erwähnen wir in unserem Blog dann auch nicht. Bei teureren Restaurants wird das aber schon mal moniert.

Wir versuchen in unseren Beiträgen dann auch immer den Anspruch, den das Restaurant vermittelt, als Grundlage für Lob und Kritik zu nehmen. Wir freuen uns immer über ergänzende Kommentare und andere Meinungen, behalten uns aber vor, nicht jeden Kommentar zu veröffentlichen. Da Geschmack immer auch sehr subjektiv ist, möchten wir davon absehen, Restaurants mit Kritik völlig zu zerreißen. Wenn uns ein Restaurant völlig enttäuscht, wird es gar nicht erst auf diesem Blog landen. Wir bitten Euch als Besucher unseres Blogs, dieses bei Euren Kommentaren zu beachten. Das ist unsere Nettiquette. Konstruktive Kritik nehmen wir gerne auf; wenn es unsachlich, verletzend oder polemisch wird, werden wir den Kommentar löschen und ggf. den Besucher sperren. Das gleiche gilt auch für Werbung oder für Kommentare, die offensichtlich professionellen Ursprungs sind.

Wir werden auch einen Blog/Rubrik „Tipps“ eröffnen, hier könnt Ihr als Kommentar eigene Beiträge zu Restaurants hinterlassen, die Ihr als besuchenswert einstuft. Wenn wir zu diesen Restaurants dann einen eigenen Blogpost veröffentlichen, werden wir den Ursprungskommentar hier auch andocken.

Wir hoffen, dass sich dieser Blog im Laufe der Zeit zu einer Plattform für Restaurantipps entwickelt.

Team_

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *