Ein netter Abend mit guten Weinen im Café Nuestro

Vor ein paar Tagen nutzten wir die Anregung von „Hamburg kulinarisch“ (noch bis Ende März kann man in über 50 Restaurants Menüs zu vergünstigten Preisen ausprobieren) und besuchten das Café Nuestro in der Rutschbahn.

Es war ein netter Abend mit guten Weinen, der mit einer schönen Kartoffelvelouté mit Flusskrebsen und Lardo begann. Das vorab gereichte Brot mit Salz und Olivenöl war sehr luftig und hatte einen angenehm kräftigen Geschmack, den wir genießen konnten, nachdem wir die arg verbrannte Kruste abgekratzt hatten. Dazu gab es – wir hatten uns für das Menü mit Weinbegleitung (insgesamt 123,00 Euro) entschieden – einen Crémant.


Ein guter Riesling aus der Pfalz begleitete den zweiten Gang, geräuchertes Thunfisch-Sashimi mit sehr mildem Passepierre und Sojajus. Der Thunfisch war sehr salzig geräuchert, womit der Wein aber gut zurechtkam.


Als Zwischengang wurde ein farblich sehr schönes Paprika-Risotto mit gut ausgebratener Chorizo, piemientos de padrón und noch recht bissfesten Flageoletbohnen serviert, dazu gab es einen rheinhessischen Grauburgunder von Gröhl. Da der Kellner irgendwie (miss-)verstanden hatte, dass ich keinen Grauburgunder mag (doch!!), bekam ich den sehr spannenden und sehr guten Buitenverwachting aus Südafrika, ein Sauvignon Blanc Constantia von 2017 und eine tolle Neuentdeckung für uns, sehr rund, aromatisch, lang anhaltend – uns fehlen da die passenden Fachbegriffe, wen es interessiert, der möge googlen; jedenfalls war dieser Wein ganz ausgezeichnet und wird demnächst auch den heimischen Weinvorrat bereichern. Missverständnisse können eben manchmal auch ihr Gutes haben 😉 .


Der Hauptgang bestand aus Tagliata vom US-Beef mit kandierten Tomaten, viel Parmesan, Rauke und getrüffeltem Kartoffelstampf. Das Fleisch hat uns gut geschmeckt, dass die kandierten Tomaten fehlten, haben wir erst im Nachhinein bemerkt. Der Kartoffelstampf war uns zu trüffellastig, da wurde wieder etwas zu großzügig mit dem Öl umgegangen. Zu diesem Gang gab einen angenehm kräftigen Nero d’Avola.


Den Nachtisch hatten wir, da doch schon gut gesättigt, dann nur noch für eine Person bestellt, dazu zwei Süßweine, die gut zum Käseteller passten. Ein kleines Glas Buitenverwachting musste auch noch sein.

Insgesamt war es schon ein netter Abend mit etwas distanziertem, aber dennoch freundlichem Service, ordentlichem Essen und guten bis sehr guten Weinen, aber irgendwie fehlte uns noch etwas, um wiederzukommen. Schaun mer mal.

Nuestro
Rutschbahn 17, 20146 Hamburg
Tel. 040 21 99 69 00
https://nuestro.de/

Geöffnet
Dienstag bis Sonntag ab 17.00 Uhr