Yummy! am Mittelweg

Im Rahmen des Rindchen-Weinevents waren wir neulich im Yummy, wo der Name teilweise wirklich Programm ist, und werden auch in Zukunft gern wieder hingehen. DSCF6932
Das Yummy ist ein noch neues, modern und freundlich eingerichtetes Restaurant am Mittelweg, die Gäste verteilen sich auf drei Ebenen. Wir sind keine großen „AYCE“-Fans, aber wenn es so nett ist wie im Yummy, machen wir gern eine Ausnahme: Hier funktioniert das Prinzip so, dass jeder Gast fünf Wunschgerichte auf einem Zettel markiert, den die nette Kellnerin mitnimmt, das Gewünschte wird sehr schnell an den Tisch gebracht. Das ganze kann man noch dreimal wiederholen, wenn man es denn schafft… Die Portionsgrößen variieren zwischen sehr klein und durchaus sättigend, beim dritten Durchgang haben wir dann nur noch einmal unsere Highlights bestellt, vor allem die Peking Duck Handroll war klasse, auch die Gyoza (Teigtasche) hat uns gefallen, und überhaupt alles mit Ente.
Nicht so toll war, dass eines der Currygerichte unangekündigterweise Erdnussstücke enthielt – für Allergiker wäre ein kleiner Hinweis auf der Karte wichtig, so mussten wieder die Tabletten retten. Mal sehen, ob es beim nächsten Mal in der Karte erwähnt wird, die ja durchaus Hinweise auf Allergene enthält, nur leider bei diesem Gericht nicht.
DSCF6931Das meiste hat uns jedenfalls gut bis sehr gut geschmeckt, schön war das Gemüsetempura, bei dem das Gemüse nicht bis zur Unkenntlichkeit zufrittiert, sondern noch gut zu erkennen war. Die Süßkartoffelpommes waren auch lecker, die kennen wir aber auch nicht anders.
Rindchens Anteil an diesem Abend bestand aus dem angenehm frischen, fruchtigen südafrikanischen Sauvignon Blanc „Signature“, der uns extrem gut geschmeckt hat und der auch bei den kräftigeren Speisen wie der etwas schärferen Kimchi-Handroll nicht unterging.

Zum Nachtisch wurde uns noch ein Schälchen mit drei Pralinés serviert (im Schaukasten gleich links vom Eingang machen diese schon einmal Appetit darauf), dazu eine Pannacotta (?), was den Abend gut abrundete. Schön war auch, dass wir zu zweit einen großen Vierertisch bekamen, sonst wäre es schwierig gewesen, all die kleinen Tellerchen und Schälchen unterzubringen.

Das Rindchen-Menü inklusive der sehr guten Flasche Wein kostet 24,50 € und ist noch bis zum 9. April im Restaurant zu bestellen, das normale ayce kostet 21,50 €, was für die Menge und Qualität sehr angemessen ist. À la carte kann man auch essen, da fanden wir die Auswahl allerdings nicht so groß, außerdem enthielten mehrere Gerichte Erdnüsse, aber für einen umfassenden ersten Eindruck ist ein ayce sicher die beste Wahl. Einen Mittagstisch gibt es übrigens auch, auch Takeaway ist möglich, und der Service ist sehr freundlich und nicht minder schnell. (kr)

DSCF6933  Gemüsetempura DSCF6926
 DSCF6922  DSCF6938

Yummy!
Mittelweg 172, 20148 Hamburg
Tel. 040 688 767 98

Geöffnet
täglich von 11.30 bis 23.00 Uhr
Facebook